fbpx

Halteverbot Umzug

Kurze Transportwege und wenig Stress: Halteverbotszone für den Umzug mit einer Halteverbotszone. Lesen Sei hier alle Informationen zum Halteverbot!
Halteverbot Umzug

Halteverbot Umzug

Kurze Transportwege und wenig Stress: Halteverbotszone für den Umzug

In Großstädten können die Verkehrslage und Parkplatzprobleme den reibungslosen Umzug behindern. Der Möbeltransport wird aufwändig und langwierig, wenn der Möbelwagen keine Parkmöglichkeit in der Nähe des Objekts findet. Außerdem versperren ungünstig abgestellte Fahrzeuge den Transportweg. So steigt das Risiko von Beschädigungen am Transportgut wie an den Fahrzeugen. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie diese Probleme mit einem Halteverbot Umzug einfach, schnell und praktisch lösen können.

Temporäre Halteverbotszonen erleichtern den Umzug

Ein Halteverbot Umzug kann bei den Behörden der Stadt beantragt werden. So können Parkmöglichkeiten am Umzugstag reserviert und frei gehalten werden. Eine temporäre Halteverbotszone können Sie bei Bedarf vor der alten Wohnung ebenso wie am Zielort einrichten lassen. Um ein Halteverbot zu erwirken, müssen Sie nicht einmal selbst zu den Behörden gehen. Die Einrichtung kann über einen Onlineservice beantragt werden, oder das Umzugsunternehmen übernimmt es für Sie.

Wann und wo ist eine Halteverbotszone sinnvoll?

Parkraum ist vor allem im Innenstadtbereich von Großstädten knapp. Aber auch in den Außenbezirken können an bestimmten Tagen die benötigten Parkflächen besetzt sein. Bei der Ortsbesichtigung mit dem Umzugsunternehmen sollten Parkmöglichkeiten und Transportwege festgelegt werden. Bei vielen Umzugsunternehmen, vor allem im großstädtischen Raum, gehört die Einrichtung einer temporären Haltverbotszone zum Service.

Was ist bei der Einrichtung einer Halteverbotszone zu beachten?

Nachdem der Antrag für die Einrichtung einer temporären Halteverbotszone am Ausgangs- oder Zielpunkt des Umzugs genehmigt wurde, müssen die erforderlichen Schilder an der richtigen Stelle gut sichtbar aufgestellt werden. Zudem muss ausgeschildert werden, ab wann das Halteverbot gilt und wann es wieder aufgehoben wird. Nach Ablauf der Frist müssen die Schilder sofort abgebaut und abtransportiert werden.

Absicherung und Beschilderung der temporären Halteverbotszone

Das Halteverbot Umzug sollte unbedingt rechtzeitig, d.h. mindestens drei Tage vor dem Umzug, beantragt werden. So hat die Stadt die Zeit, die erforderlichen Schilder zur Verfügung zu stellen bzw. an Ort und Stelle zu platzieren. In einem Aufstellungsprotokoll werden Ort und Zeitpunkt der Aufstellung und die in der Zone abgestellten Fahrzeuge vermerkt. Fahrzeuge, die die Halteverbotszone missachten, können Sie theoretisch kostenpflichtig abschleppen lassen. Bequemer und einfacher ist es jedoch, den Halteverbotsbereich zusätzlich mit Flatterband oder Pylonen zu sichern.

Ein Halteverbot erleichtert den Umzug

Die Einrichtung einer temporären Halteverbotszone erleichtert gleich in mehrerer Hinsicht den Umzug. Sie sorgt dafür, dass der für den Umzugswagen benötigte Parkraum frei bleibt. Außerdem werden kurze Transportwege, ohne Behinderung durch Verkehr oder abgestellte Fahrzeuge, sichergestellt. Denken auch Sie deshalb schon vor dem Umzug an die Einrichtung eines Halteverbots. Ihr Umzugsunternehmen berät Sie gern.

Kasim Oktay

Kasim Oktay

Leave a Comment